Buchweizen-Apfel-Streuselkuchen… Vegan, ohne Gluten & wie immer, ohne Industriezucker

Und der soll schmecken? Jaaaaaa und wie lecker der schmeckt!! Ich sage nur….. Unbedingt ausprobieren;-)

Bei diesem leckeren Kuchen möchte ich Dich wirklich nicht länger auf die Folter spannen. Denn Du solltest diesen Kuchen  unbedingt gleich ausprobieren. Ich bin mir sicher, dieser Apfel-Streussel-Kuchen wird Dir richtig gut schmecken! 

_MG_5577

Waaaaahnsinnig lecker!

_MG_5739 - Arbeitskopie 2

_MG_5602

Und hier gehts auch schon zum Rezept:

 

Zutaten für den Teig und Streusel:

200g Buchweizenmehl

150g gemahlene Mandeln

120g Kokosblütenzucker

140g vegane Butter

1 Vanilleschote

eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

8 Äpfel

2El Apfelbrei *ohne Zucker*

1El Zimt

etwas Zitronensaft

eine Handvoll gemahlene Mandeln extra *diese benötigst Du für die Backform*

1 Springform

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad/ Umluft vorheizen.

Für den Teig und die Streusel, alle trockenen Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und die Butter in kleine Stückchen darüber geben. Vanilleschote in der Mitte längs aufschneiden, dass Mark herauskratzen und zu den trockenen Zutaten hinzugeben. Nun alles solange kneten *das geht am besten mit den Händen* bis schöne Streusel entstehen.

Eine Springform mit etwas Butter oder Kokosfett einreiben und die Form mit gemahlenen Mandeln benetzen. So bleibt der Teig nicht an der Backform kleben. Als nächsten Schritt, die Hälfte der Streusel in die Springform drücken und dabei einen kleinen Rand stehen lassen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in feine Spalten schneiden. Die Apfelspalten in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln, Zimt darüber streuen und alles gut miteinander vermengen. Die marinierten Äpfel gleichmässig auf dem Teigboden verteilen und zum Schluss das Apfelmus mit Hilfe von einem Pinsel über die Äpfel streichen. Jetzt nur noch die restlichen Streusel über den Äpfeln verteilen und ab damit in den Ofen und zwar für ca 30 Minuten.

Nach der Backzeit den Backofen ausschalten, die Backofentüre öffnen und den Kuchen am besten darin auskühlen lassen.

Wobeiiiiii, lauwarm mit einer Tasse frisch aufgebrühten Kaffee……….. boahhhhh, da werde selbst ICH schwach;-)

Apropo Kaffee…… Bitte unbedingt daran denken, nicht mehr als eine bis zwei Tassen Kaffee am Tag zu trinken und wenn möglich, immer ein Glas stilles Wasser dazu zu trinken. Die Italiener machen uns das wunderbar vor. Sie reichen zu jedem Espresso auch ein Glas Wasser. Schlaue Kerlchen diese Italiener;-)

Huch, ich muss an den Herd und ich sag dann mal, BIS gleich und vielleicht hast Du ja Lust einen Kommentar zu hinterlassen? Dies gilt natürlich auch für unsere englisch und spanisch sprechenden Freunde;-)

Bis bald und viel Erfolg beim nachbacken,

Micha ♥

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.